Online Poker spielen: die Risiken

Poker wird immer beliebter, sei es nun beim spielen zu Hause mit Freunden oder im Internet. Wer online poker spielen möchte, hat dabei eine riesige Auswahl an Pokerseiten, bei denen man rund um die Uhr kostenlos Pokern oder aber auch um echtes Geld spielen kann.

Die Frage die sich hier stellt lautet: Wie weit sollte ein Pokerspieler gehen, wenn es um echtes Geld geht? Bei einigen löst es eine regelrechte Sucht aus und andere wiederum verlieren ihr Hab und Gut. Mit dem Poker hat man anfangs eigentlich angefangen, weil es Spass machte.

Online Poker Risiken

Bevor man also mit dem Poker spielen überhaupt anfängt, sollte man sich erstmals selber Fragen, ob man dem ganzen gewachsen ist. Die Schwelle hin zum echten Geldeinsatz ist nicht besonders hoch, wenn man erst einmal auf den Geschmack von Poker gekommen ist. Poker in einem richtigen Casino bedeutet natürlich automatisch, dass bares Geld auf den Tisch gelegt werden muss. Beim Online Pokern sieht man oft nicht das man sein Geld verliert. Die einen Träumen vom großen Gewinn, die anderen hingegen lieben den Nervenkitzel. Viele finden einen Reiz daran, wenn das Herz bis zum Halse schlägt, bevor ein anderer sein Blatt aufdeckt. Solange man sich selbst und seine Einsätze unter Kontrolle hat, kann Poker ein äußerst anspruchsvolles und spaßiges Spiel sein. Ein Risiko einzugehen und dabei stets die Kontrolle zu behalten ist eine Fähigkeit die nicht jeder besitzt, diejenigen die es nicht unter Kontrolle haben kommen meistens auf die falsche Bahn und wollen dann einfach zu viel und versuchen das mit aller Gewalt, deshalb müssen Sie dann mit finanziellen sowie personellen Probleme kämpfen.

Es gibt auch zahlreiche andere Gesundheitsrisiken die alle Online Pokerspieler betreffen:
– Pokersucht und Spielsucht kann man leicht und schneller als man denkt verfallen,
– Übergewicht; stundenlanges sitzen vor dem Computer ist nicht gesund für den Körper
– Rückenschmerzen / Bandscheibenvorfall eine krummer Körperhaltung für mehrere Stunden tut dem Rücken nicht gut
– Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk – besonders der Handballen schmerzt da man ja eine Hand stundenlang benutzt und ihr keine Pause gönnt.

Doch damit nicht genug, beim Online Poker ist auch niemand vor dem Betrug sicher. Die Spiele laufen anonym und emotionslos, also ganz anders als in der Realität ab. Man kann an einen Tisch geraten, „an dem mehrere Leute zusammenspielen und sich über Skype oder andere Programme ständig über ihre Karten austauschen, um gemeinsam zu gewinnen“, wie geht man da vor oder besser gesagt wie kann man sich davor schützen? Die Antwort hier ist weder Ja oder Nein. Auch wenn man von einer Poker Seite denkt, dass sie seriös ist, muss sie es in Wirklichkeit nicht sein. So oder so wird ist es immer ein Risiko sein Online Poker zu spielen. Es spielt auch keine Rolle, ob man nun Profi oder Anfänger ist. Die Hauptsache ist das man das ganze unter Kontrolle hat. Wenn man die Fähigkeit besitzt, dann kann man Poker mit ruhigem Gewissen nachgehen. Wer dennoch pokern will, nimmt am besten an einer privaten Partie mit echten Menschen teil, denn „das ist in Ordnung, so lange es sich nur um Freunde handelt.“